Klaus Ritterbusch
* 1947 in Bodenwerder, D


Klaus Ritterbusch

* 1947 in Bodenwerder an der Weser, D

1969-74
Studium der Philosophie, Soziologie und Psychologie an der Freien Universität Berlin. Studium der Maltechnik an der Hochschule der Künste Berlin.

1972
Gründung der Künstlergruppe Amelith

1974-76
Waldarbeiter auf dem Rittergut Schwöbber im Weserbergland

1978
Atelier-Aufenthalt in Amsterdam als Gast des Stedelijk Museums

1979
Förderpreis des Landes NRW

1985
Bernhard-Sprengel-Preis für Malerei

lebt und arbeitet in Düsseldorf


"Bezeichnend für ihn ist ein Wort, das er einmal all dem, was heutzutage zur Legitimierung von Kunst postuliert wird, mit dem Mut zur Unzeitgemässheit entgegengesetzt hat: 'Tatsächlich ist alle darstellende Kunst von der Höhlenmalerei bis heute nichts anderes als Verherrlichung und Sehnsucht'."

Werner Schmalenbach in einem Text zu Klaus Ritterbusch, Sonderdruck Kunsthalle Baden-Baden, 1981

Relate art zeigt in der Ausstellung "blue water - blue mountains", einer gemeinsamen Präsentation mit Aquarellen und Mixed-Media-Bildern von Judith Ditzel, eine Auswahl neuer Gouachen mit Hochgebirgslandschaften und Gletschern von Klaus Ritterbusch.

Dauer der Ausstellung 28.6. bis 16.8.2009

 
  o.T., 2007. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 27,7 x 21 cm
     
     
 
o.T., 2007. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 21 x 27,7 cm
     
     
o.T., 2007. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 27,7 x 21 cm
 
     
     
  o.T., 2007. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 27,7 x 21 cm
     
     
     
Gletschersee, 2007. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 21 x 27,7cm
     
     
Gletscher, 2007. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 27,7 x 21 cm  
 
 
 
Val Grande, ca. 2003. Tusche und Deckfarbe auf Papier, ca. 21 x 27,7 cm
 
 



© 2009 relateart und die Künstler